Photo by Natalie Grainger on Unsplash

„Es ist Zeit, dem Glauben eine verlorene
Dimension zurückzugeben.
Die Dimension des Körpers."


Sela - Christliches Yoga

In unserer postmodernen Gesellschaft wird der Körper als Basis und Quelle ganzheitlicher Gesundheit und Lebensfülle wieder entdeckt. Yoga wird in unserer Gesellschaft als förderlich für die Gesundheit und die Lebensqualität angesehen. Körper, Geist und Seele sind eine Einheit. Körper, Psyche und Glauben beeinflussen sich gegenseitig. Doch der körperliche Ausdruck spielt bis jetzt im christlichen Glauben kaum eine Rolle.

Ein Blick in die biblische Rede vom Menschen zeigt, dass wir als Geschöpf Gottes immer auch als körperliche Wesen angesprochen werden. Wie hängt nun geistliches Leben und körperliche Existenz zusammen? Welche Auswirkungen haben beispielsweise Gnade, Trost, Neuorientierung, Vergebung, Segen und Dankbarkeit  auf die körperliche Verfassung, die Gesundheit und die Seele? Wie können diese Gaben auch über den Körper angenommen und vertieft werden? Wie kann ein christliches „embodiment“ aussehen? Diesen Fragen geht das Christliche Yoga nach und bietet dazu Antworten auf einem körperlichen Weg an.

Sela – Christliches Yoga ist eine neue Form, Menschen ganzheitlich das Evangelium nahezubringen. In den Angeboten erfahren die Teilnehmer*innen ihren Körper als Resonanzraum für den Trost und die Liebe Gottes. Es wurde von Pia Wick in engster Vernetzung mit Theolog*innen, Pfarrer*innen und Körpertherapeut*innen entwickelt. Gerade Menschen, denen die Kirche fern erscheint, werden durch den Zugang über den Körper und das Erleben angesprochen. Christliches Yoga ist die kirchliche Antwort auf den „bodyturn in unserer Gesellschaft und lässt das Kernanliegen der Verkündigung und der Seelsorge ganzheitlich über den Körper erfahrbar werden.

bewegt

Unter Gottes liebendem Blick erlebe dich als Geschöpf Gottes, wunderbar geschaffen mit all deinen Fähigkeiten und Potentialen. Finde ein „Ja!“ zu deinen Stärken und Grenzen.

befreit

Von Jesus angenommen kannst du aufatmen und ankommen. Spüre eine neue Dimension der Leichtigkeit und Lebendigkeit, um gestärkt in die Begegnungen zu deinen Nächsten und deinen Aufgaben zu gehen.

belebt

Erfahre dich als Kind Gottes, geliebt und würdevoll, und deinen Körper als Tempel des Heiligen Geistes. Lass dich von seiner Gegenwart trösten und stärken und werde zum Segen für deinen Nächsten.


Der Institutsbeirat

Prof. Dr. Claudia Jahnel
Professur für Interkulturelle Theologie und Körperlichkeit
Evangelisch-Theologische Fakultät Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. Peter Wick
Lehrstuhl für Exegese und Theologie des Neuen Testaments,
Geschichte des Urchristentums an der Ruhr-Universität Bochum

Ingo Neserke
Leiter des Instituts für Gemeindeentwicklung und missionarische
Dienste "igm" der Evangelischen Kirche in Westfalen

Prof. Dr. Gunda Werner
Professorin für Dogmatik und Dogmengeschichte
an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum

Im Wintersemester 2021/22 noch Professorin für Dogmatik an der
Katholisch-Theologischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz

Prof. Dr. Traugott Jähnichen
Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre
Evangelisch-Theologische Fakultät Ruhr-Universität Bochum


Der Träger – die Stiftung Creative Kirche

In einer zunehmend nichtkirchlichen Welt stellt sich die Frage: Welche Relevanz hat Glaube im Alltag?
Pia Wick hat eine Antwort.

Viele Menschen sind in einer immer anspruchsvoller werdenden Lebensrealität auf der Suche nach Kraftquellen. Der Glaube als Kraftquelle scheint dabei vielfach verschüttet. Aus eben diesen Quellen schöpfend bringt Christliches Yoga Körper, Seele und Geist zusammen. Es entsteht eine heilsame Ganzheit aus der Apotheke Gottes für eine gute verlässliche Lebensperspektive in hektischen, fordernden und unsicheren Zeiten.

Christliches Yoga gehört in die Mitte der Kirche. Davon können Menschen und Gemeinden in ganz Deutschland profitieren. Wir sind froh, dass die Stiftung Creative Kirche den so wichtigen organisatorischen Rückenwind für die Multiplikation des geistlichen "Startups" Sela bieten darf.

MARTIN BARTELWORTH & RALF RATHMANN, VORSTAND DER STIFTUNG CREATIVE KIRCHE